13.03.2020

Pressemitteilung

Das Osterfeuer am 11.04.2020 im THW-Ortsverband Gelsenkirchen wird in diesem Jahr nicht stattfinden - Eine weitere Ausbreitung des COVID-19 (Corona Virus) soll so vermeiden werden.

Um eine weitere Ausbreitung des COVID-19 (Corona Virus) zu vermeiden, hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn in der vergangenen Woche eine Empfehlung ausgesprochen, keine Veranstaltungen mit mehr als 1000 Gästen durchzuführen. Das jährliche Brauchtumsfeuer der Hilfsorganisationen Technisches Hilfswerk Ortsverband Gelsenkirchen, Freiwillige Feuerwehr und Deutsches Rotes Kreuz ist von dieser Empfehlung betroffen.

Gelsenkirchens THW-Ortsbeauftragter Peter Sworowski hat sich intensiv mit seinem Stab beraten und die Beteiligten der anderen Organisationen informiert, gemeinsam ist die Entscheidung gefallen, der Empfehlung zu folgen und das Brauchtumsfeuer 2020 auszusetzen. Das Feuer am 11.04.2020 wird nicht stattfinden. Als Bundesbehörde trägt das Technische Hilfswerk (sowie die anderen Organisationen in ihren Strukturen auch) dazu bei, die Verbreitung des COVID-19 (Corona Virus) einzudämmen und damit zum Schutz der Bevölkerung beizutragen. Jedoch ist die Fortführung des traditionellen Feuers an der Adenauerallee 100 in Gelsenkirchen sicher. Die Arbeiten zur Vorbereitung des Feuers 2021 wurden bereits aufgenommen und alle Beteiligten freuen sich bereits auf diesen Tag.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: