Die Fachgruppe Elektroversorgung (FGr E) des Technischen Hilfswerks betreibt temporäre Stromversorgung mittels Anhänger Netzersatzanlagen für Schaden- bzw. Einsatzstellen, Bereitstellungsräume, kommunale Energieversorgungsanlagen, Einrichtungen und Betriebe öffentlichen Interesses sowie für andere Bedarfsträger. Sie führt zur Behebung von Gefahren und Notständen unaufschiebbare Reparaturarbeiten an elektrischen Versorgungsanlagen durch. Im THW-Auslandseinsatz übernimmt sie Aufgaben aus ihrem gesamten

 

 Für die Fachgruppe E werden die folgenden Aufgaben als originäre Kernaufgaben (Kategorie 1) festgelegt:

  • Elektroarbeiten (Betrieb, leicht bis ca. 13 kVA)
  • Elektroarbeiten (Betrieb, schwer über 175 kVA)
  • Elektroarbeiten (Netz- und Leitungsbau)
  • Netz- und Leitungsbau, Sicherungsmaßnahmen (Elektro)

In der Aufgabe Elektroarbeiten (Betrieb, schwer über 175 kVA) ist sowohl der Betrieb der in der Fachgruppe E bereits vorhandene 200 kVA Aggregate als auch der Betrieb der neu zu konzipierenden Aggregate in der Leistungsklasse um die 500 kVA zusammengefasst.

Als Unterstützungsaufgaben (Kategorie 2) werden die folgenden Aufgaben festgelegt:

  • Behelfsmäßig Überwinden
  • Beleuchten (klein) (Beleuchten einer Punkteinsatzstelle)
  • Bewegen von Lasten (leicht bis 1,5 t)
  • Zerteilen von Holz (hier ist die Verwendung der Motorsäge beinhaltet)
  • Tiefbauarbeiten / Erdarbeiten (leicht)

Als Grundlast, bzw. Querschnittsaufgaben (Kategorie 3) werden die folgenden Aufgaben festgelegt:

  • Absperren / absichern
  • Transportfähigkeit sicherstellen
  • Erkunden
  • Ersthelfen
  • Führen
  • Eigenschutz